Presence Technology GmbH+Co.KG

pt-100 Bedienung ber Telefontastatur Version x.52

\BookName

pt-100 Bedienung ber Telefontastatur Version x.52

Bedienung ber Telefontastatur


Inhalt

4  Bedienung über Telefontastatur
    4.1  Alarmstatus
    4.2  Fernwirken
    4.3  Voicebox
    4.4  Alarmierung
    4.5  Einstellungen ändern

Kapitel 4
Bedienung ber Telefontastatur

Falls eine PIN erforderlich ist, wird nach dem Beep-Ton, der der Sprachansage folgt, die PIN verlangt. Best„tigen Sie die PIN mit der #-Taste. Die L„nge der eingegebenen PIN und die bereinstimmenden Ziffern am Anfang bestimmen, die Erlaubnis zum Zugang, Remote-Control und Konfiguration des Ger„tes mittels DTMF. Stimmt die eingegebene Ziffernfolge komplett mit der unter Einstellungen/Zugangsdaten/DTMF-Konfig.PIN festgelegten PIN berein, so sind s„mtliche Rechte (Remote-Control, Konfiguration) freigegeben. Stimmen nur die ersten beiden Ziffern, so ist nur die Abfrage des Status erlaubt, stimmen die ersten vier Ziffern, so ist auch Remote-Control (z.B. Licht schalten) erlaubt. Nach drei Fehleingaben wird die Verbindung beendet. Nach Eingabe der korrekten PIN erwartet die pt-100 die Eingabe eines Kommandos.

Alle Eingaben k”nnen mit der * Taste abgebrochen und neu begonnen werden. Erfolgt ca.20 Sekunden lang keine Eingabe, wird die Verbindung beendet. Die Kommando-Eingaben werden durch die # Taste abgeschlossen. # hat die Eigenschaft einer Enter-Taste, * hat die Eigenschaft einer ESC-Taste.

Die Kommandos sind in Gruppen unterteilt, die erste Ziffer des Kommandos bestimmt die Gruppe:

Die zweite Ziffer eines Kommandos legt die Operation fest:

Weitere Ziffern spezifizieren einen Parameter, auf den die Operation wirken soll (Relais-Port, Voice-Slot, Alarmlinie etc.).

4.1  Alarmstatus

Kommando Beschreibung Rckmeldung
10 Box Unscharf schalten. ppp = ok.
    p p p = Fehler
     
10x Linie (x) 1-4 abschalten. ppp = ok.
    p p p = Fehler
     
11 Box Scharf schalten. ppp = ok.
    p p p = Fehler
     
11x Linie 1-4 (re-) aktivieren. ppp = ok.
    p p p = Fehler
     
12 Alarm l”schen. ppp = ok.
    p p p = Fehler
     
12x Alarm auf Linie 1-4 l”schen.ppp
     
18 Abfragen Unscharf. ppp = Scharf.
    p = Unscharf.
     
18x Abfrage ob Linie 1-4 im Alarmzustand ist. ppp = Alarm.
    p = Kein Alarm.

4.2  Fernwirken

Kommando Beschreibung Rckmeldung
20 0 Licht ausschalten. ppp
20 00 Remote-Relaus 0 aus. ppp
20 01 Remote-Relais 1 aus. ppp (entspricht 200#)
20 02 Remote-Relais 2 aus. ppp
20 1x TTL-Port Bit x (0-7) an. ppp
     
21 0 Licht einschalten. ppp
21 00 Remote-Relais 0 an. ppp
21 01 Remote-Relais 1 an. ppp (entspricht 210#)
21 02 Remote-Relais 2 an. ppp
21 1x TTL-Port Bit x (0-7) an. ppp
     
28 0 Licht abfragen. ppp = An.
    p = Aus.
     
28 00 Remote-Relais 0 abfragen. ppp = An.
    p = Aus.
     
28 01 Remote-Relais 1 abfragen. ppp = An.
    p = Aus.
     
28 02 Remote-Relaus 2 abfragen. ppp = An.
    p = Aus.
     
28 1x Parallel-Port Bit x (0-7) abfragen. ppp = An.
    p = Aus.

4.3  Voicebox

s ist im Folgenden die Slotnummer (0..62).

Einige Slots haben vordefinierte Bedeutung, die anderen k”nnen fr benutzerdefinierte Ansagen (z.B. fr Alarmierungszwecke) verwendet werden:

Slot Ansagetext
0 Ansagetext, der bei der Anwahl von auáen wiedergegeben wird bzw, der als Defaulttext bei ''VOICE''-Anrufen abgespielt wird.
1...30 Frei fr Benutzer.
31...48 Reserviert fr zuknftige Erweiterungen (zur Zeit noch frei).
49 ''Alarm''
50 ''Null''
51 ''Eins''
52 ''Zwei''
53 ''Drei''
54 ''Vier''
55 ''Fnf''
56 ''Sechs''
57 ''Sieben''
58 ''Acht''
59 ''Neun''
60 ''Aus''
61 ''An''
62 ''Fehler''

Kommando Beschreibung Rckmeldung
30 s Ansage abschalten. ppp
31 s Ansage einschalten. ppp
32 s Ansage l”schen. ppp
3299 Alle Ansageslots l”schen. ppp
34 Ansage mit 8kHz aufsprechen. e
35 Ansage mit 4kHz aufsprechen. e
34 s Text fr Slot s (0-99) aufsprechen mit 8kHz e
35 s Text fr Slot s (0-99) aufsprechen mit 4kHz e
36 s Ansage/Text editieren. e
  Editmodus:
 
* Verl„sst ohne Žnderung
# Speichert Žnderungen und verl„sst
2 Slot zurck
8 Slot vor
0 Slot l”schen
5 Žnderungen ignorieren und Slot abspielen
4 4kHz Aufzeichnen
6 8kHz Aufzeichnen
1/3 Anfang zurck/vorverschieben
7/9 L„nge zurck/vorverschieben
 
     
38 s Ansage abfragen. Ansage folgt

4.4  Alarmierung

Kommando Beschreibung Rckmeldung
44 a Alarmaktion a (1-9) auf Sprachanruf „ndern. ppp e
dann telefonnummer# Telefonnummer eingeben ppp
   Falls a nicht angeben ist wird Aktion 1 angenommen.
   Hinweis: Falls telefonnummer# nicht eingegeben wird (nur #) geschieht der Sprachanruf bei Alarm an die Nummer, die durchs ISDN bermittelt wurde.
   
44 a t Alarmaktion a (1-9) auf Anruftyp t „ndern. ppp e
dann telefonnummer# Telefonnummer eingeben ppp
  Typ t:
 
0 Keine Alarmaktion mehr (Telefonnummer mit # beenden)
1 ISDN-Anruf
2 Modem-Anruf
4 ISDN2-Anruf
6 Sprach-Anruf
7 Fax-Bildversand
8 Telefonie
 
     
47 Rckruftest per Sprachanruf. ppp e
dann telefonnummer# Telefonnummer eingeben ppp
   Dann Auflegen und 5 Sekunden auf Rckruf warten.
   Hinweis: Falls telefonnummer nicht eingegeben wird (nur #) geschieht der Sprachanruf bei Alarm an die Nummer, die durchs ISDN bermittelt wurde.
    
47 t Rckruftest mit Typ t. ppp e
dann telefonnummer# Telefonummer eingeben ppp
   Dann Auflegen und 5 Sekunden auf Rckruf warten.
   Hinweis: Falls telefonnummer nicht eingegeben wird (nur #) geschieht der Sprachanruf bei Alarm an die Nummer, die durchs ISDN bermittelt wurde.
   

4.5  Einstellungen „ndern

Die folgenden DTMF-Kommandos sind nur bei vorheriger Autorisierung mit vollst„ndiger Pin m”glich.

Kommando Beschreibung Rckmeldung
5399 Box Reset p
     
54 pin PIN „ndern ppp e
dann pin# Zur Sicherheit ppp = ok
  nochmal eingeben. p p p Falls nicht gleich der ersten Eingabe.
     
     


File translated from TEX by TTH, version 2.60.
On 16 Nov 2000, 08:57.